car-communication-3100980_1920

Wie wir uns durch die andern selbst erkennen

Ich war auf meinem Fahrrad unterwegs als der Blick auf  zwei Türme meine Aufmerksamkeit erweckte. Die Türme hätten unterschiedlicher kaum sein können und doch waren sie irgendwie auch gleich. Ich dachte an das Yin und Yang Symbol, die harmonische Einheit der Gegensätzlichkeit. Das Eine braucht das unterschiedliche Andere, um sich selbst zu erkennen und zusammen ergibt ihre Andersartigkeit ein vollständigeres Ganzes.
Mit den Menschen ist es nicht anders als mit den Türmen. Wir ergänzen einander in unserer Andersartigkeit, spiegeln uns aber auch in unseren Gemeinsamkeiten. Damit helfen wir uns, uns selbst zu erkennen und ein bewusstes Selbst zu definieren. Haben wir ein gesundes Gefühl für unser Selbst entwickelt, können wir uns mit anderen verbinden und aus dieser Verbindung ein grösseres Ganzes entstehen lassen, ohne uns darin selbst zu verlieren.

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Weitere Blogbeiträge

Allgemein
Simone Weber Admin

Interview Berufungskongress 2021

“Unser gemeinsames Gespräch war wirklich einzigartig. Wir haben uns in jeder Sekunde verstanden und abgeholt gefühlt.  Simone besitzt auch ein enorm tiefes Wissen in sich. Ein

zum Artikel